Solarenergie

Sonnenenergie

Solarpanels zur Gewinnung von Sonnenenergie. © Rainer Sturm /pixelio.de

Als Solarenergie wird die Erzeugung von Strom aus Sonnenlicht bezeichnet. Das kann über 2 verschiedene Arten erfolgen.

  1. direkt mit Photovoltaik (PV)
  2. indirekt mit der Konzentration Solar Power (CSP), wo die Energie der Sonne, Wasser zum kochen bringt, das dann verwendet wird, um Leistung bereitzustellen.

Solarenergie hat das Potenzial mehr als 1.000 Mal des gesamten weltweiten Energieverbrauchs zu liefern. 2008 betrug der Anteil jedoch nur 0,02%.
Die größten Solarkraftwerke, wie die 354 Megawatt (MW) SEGS, sind solarthermische Anlagen. Weitere Anlagen sind die im Jahr 2008 fertig gestellte 46 MW Photovoltaik-Kraftwerkanlage Moura in Portugal und der 40 MW-Solarpark Waldpolenz in Deutschland. Diese Anlagen sind charakteristisch für den Trend zu größeren Photovoltaik-Kraftwerken. Immer größere Anlagen sind bereits in Planung, wie das 100 MW starke Solarpark Fort Peck, die 550 MW Topaz Solar Farm, und die 600 MW Rancho Cielo Solar Farm.

Im Beriech der erneuerbaren Energien werden die Technologien durch die Forschung sehr stark vorangebracht. Es werden im Bereich der thermischen Solarkraftwerke werden sehr schnell Fortschritte gewonnen. Es wird beispielsweise mit verschiedenen Techniken und Materialien experimentiert, die einen großen Einfluss auf die Energieeffizienz dieser Kraftwerke haben. Als Wärmespeicher wird in diesem Bereich mit verschiedenen Ölen und Salzen experimentiert. Salze werden bei sehr hoher Temperatur flüssig und haben dabei sehr gute Eigenschaften, die sich für den Einsatz in einem Solarkraftwerk eignen.