Mit simplen Mitteln das Haus modernisieren

Eine Modernisierung kann den Wiederverkaufswert eines Hauses bedeutend erhöhen und gleichzeitig dabei helfen, anfallende Kosten zu senken. So kann das, was in das Eigenheim investiert wird, schnell wieder eingeholt werden. Nicht zuletzt wertet die Sanierung ein Gebäude optisch auf und trägt zum besseren Wohngefühl bei.

Ein wichtiger Faktor bei der Modernisierung ist der aktuelle Energieverbrauch. Angesichts hoher Heizkosten investieren viele Hausbesitzer in eine bessere Dämmung, damit weniger Wärme durch Fenster, Türen und Wände verloren geht. Verschiedene natürliche und synthetische Dämmstoffe wie Hank, Kork, Wolle und Zellulose schaffen da Abhilfe und viele neue Fenster tragen bereits zu einem geringeren Wärmeverlust bei. Auch der Wechsel von der herkömmlichen Ölheizung auf effiziente Holzpellets oder Wärmepumpen wird von einigen angestrebt. Der kostspielige Umstieg auf alternative Heizformen lohnt sich dank niedrigerer Betriebskosten.

Mit den richtigen Maßnahmen Kosten und Stress sparen

Wer sich von der Stromversorgung durch die Stadtwerke distanzieren möchte, kann sein Hausdach mit Solarkollektoren ausstatten lassen. Trotz der relativ hohen Anschaffungskosten rentiert sich die Anlage schon bald und bietet die Möglichkeit, überschüssigen Strom an die Stadtwerke zu verkaufen. Um das Haus energieeffizient zu gestalten, kann auch mit kleinen Veränderungen ein Beitrag geleistet werden. Alte Armaturen im Badezimmer und in der Küche können mit geringem Arbeits- und Kostenaufwand ausgetauscht werden und unter anderem den Wasserverbrauch reduzieren.

Häufig findet eine Modernisierung auch aus praktischen oder optischen Gründen statt. Wurde zum Beispiel vor Jahren ein Teppichboden verlegt? Heute entscheiden sich viele Hausbauer dagegen, um die Reinigung des Zimmers zu vereinfachen und Hausstauballergikern ein angenehmeres Wohnen zu ermöglichen. Zudem können Fußbodenheizungen nicht immer mit Teppichen kombiniert werden.

Wird das Traumhaus noch gebaut, sollte vorausschauend geplant werden. Wer heute schon Wert auf innovative Technik und energiesparende Details legt, braucht Jahre später keine weiteren Umbaumaßnahmen durchzuführen. Natürlich gilt es auch, sich nicht auf eigene Faust oder ohne fachliche Kenntnisse an die Modernisierung heranzuwagen. Um ein ideales Ergebnis zu erhalten, sollte zuvor ein Fachmann hinzugezogen werden und beratend zur Seite stehen.