„Grüne“ Gadgets: Flair für Balkon und Garten – ohne schlechtes Gewissen

In dieser Woche hat ganz Deutschland die 20°-Marke geknackt und der Frühling feierte endlich Einzug. Ab jetzt beginnt das Grillen und Sonnenbaden. Dafür müssen auch die Gärten und Balkone wieder herausgeputzt werden und die Spuren des verregneten Winters schnell verwischt. Wir stellen drei coole, „grüne“ Gadgets vor, die in diesem Jahr auf keinem Balkon und keiner Terrasse fehlen dürfen.


Die solarbetriebene Lichterkette

Die Dämmerung beginnt, aber der Abend ist so schön, keiner hat Lust wieder reinzugehen. Statt sich mit seinen Liebsten auf das Sofa zu fläzen, kann man jetzt draußen bei einkehrender Ruhe und kuscheliger Beleuchtung sein Glas Wein genießen – ohne schlechtes Gewissen und Angst vor der nächsten Stromrechnung. Denn eine solarbetriebene Lichterkette saugt das Sonnenlicht tagsüber förmlich auf, um abends in voller Pracht zu erstrahlen. Bis zu 6 Stunden können gute solarbetriebene LED-Lampions leuchten. Wo die nächste Steckdose ist? Die „grüne“ Lichterkette kann überall aufgehängt werden, ohne Kabel reicht ihr das Sonnenlicht, um abends kräftiger als so mancher Stern zu leuchten, Steckdosen sind da überflüssig.

Der Solar-Ladetisch
Beim Sonnenbaden ganz entspannt mit dem Tablet im Internet surfen, dem iPod Musik hören oder an der Bachelorarbeit weiterschreiben? Mit dem Solar-Ladetisch ist das selbst dann kein Problem, wenn der Akku nach Strom lechzt. Dieses coole, „grüne“ Gadget schlägt zwar auf dem Konto mit einem Preis von schlappen 250$ wesentlich mehr zu Buche als eine solarbetriebene Lichterkette, doch die Investition lohnt sich. Die wasserdichte Tischplatte des „Nature Power Savana Solar Patio Table“ besteht aus einem Solarmodul, das laut Hersteller 30 Watt leisten kann, und unter dem sich ein Akku befindet, der die nicht benötigte Sonnenenergie speichert. Bei viel Sonnenschein soll sich ein Smartphone-Akku innerhalb von 3,5 Stunden aufladen können. Einem gepflegten Sonnenbad steht damit nichts mehr im Wege.

Die Solar-LED-Blumen

Mit Beginn des Frühlings werden Blumen-Samen sorgsam gepflanzt und bereits wenige Wochen später sprießen die ersten Knospen. Bei wem bis zum Sommer noch immer nichts zu sprießen und blühen anfängt, der muss sich jetzt keine Sorgen mehr machen. Solarbetriebene LED-Blumen retten jeden Gärtner ohne grünen Daumen. Sie bringen Abwechslung in jedes Blumenbeet und nehmen ähnlich wie die solarbetriebene Lichterkette jeden Sonnenstrahlen auf. Ganz praktisch: Die Blumen sind meist mit On-/Off-Schaltern versehen, so müssen sie nicht leuchten, wenn es mal gerade nicht passt.

Mit diesen coolen, „grünen“ Gadgets kann der Sommer kommen und jeder kinderleicht Energie sparen.