Erneuerbare Energien – Definition

Erneuerbare Energie ist Energie, die aus natürlichen Ressourcen kommt wie Sonnenlicht, Wind, Regen, Gezeiten und Erdwärme, die allesamt erneuerbar sind, d.h. sich von selber wieder auffüllen. Im Jahr 2008 kamen etwa 19% des weltweiten Endenergieverbrauchs aus erneuerbaren Energien, mit 13% aus traditioneller Biomasse, die hauptsächlich zum Heizen verwendet wird, und 3,2% aus Wasserkraft. Auf neue erneuerbare Energien wie z.B. Kleinwasserkraft, moderne Biomasse, Wind, Sonnenenergie, Erdwärme und Biokraftstoffe entfielen weitere 2,7% – Tendenz steigend! Der Anteil der erneuerbaren Energien an der Stromerzeugung liegt bei ca. 18%, wobei 15% der weltweiten Stromerzeugung aus Wasserkraft und 3% aus neuen erneuerbaren Energien erfolgt.

Windkraft wächst mit 30% jährlich und lieferte im Jahr 2009 eine weltweite Leistung von 157.900 Megawatt (MW) und ist am weitesten in Europa, Asien und den Vereinigten Staaten verbreitet.

Ende 2009, übertrafen die weltweiten Photovoltaik-(PV-) Anlagen 21.000 MW und sind dabei sehr beliebt in Deutschland und Spanien. Solarthermische Kraftwerke arbeiten in den USA und Spanien, das größte davon ist das 354 MW-Kraftwerk in SEGS der Mojave-Wüste. Die weltweit größte Geothermie-Anlage ist The Geysers in Kalifornien, mit einer Nennleistung von 750 MW. Brasilien hat eine der größten Programme für erneuerbare Energien in der Welt und produziert Ethanol-Kraftstoff aus Zuckerrohr und Ethanol. Damit liefert es 18% des gesamten Kraftstoff, der in Brasilien verbraucht wird. Ethanol-Kraftstoff ist ebenfalls weit verbreitet in den USA.

Während viele Projekte für erneuerbare Energien in großem Maßstab umgesetzt werden, werden auch Technologien für erneuerbare Energien in ländlichen und abgelegenen Gebieten installiert. Dort ist Energie oft von entscheidender Bedeutung für die menschlichen Entwicklung. Weltweit erhalten schätzungsweise 3 Millionen Haushalte Strom aus kleinen PV-Systemen. Mehr als 30 Millionen ländliche Haushalte erhalten Licht und Energie zum Kochen aus Biogas.

Durch den Klimawandel und die hohen Ölpreisen, unterstützen die Regierungen vermehrt die Nutzung erneuerbarer Energien. So sind die Staaten die treibende Kraft und ändern Gesetze, liefern Anreize und kommerzialisieren erneuerbare Energien. Neue Staatsausgaben, Regulierung und Politik haben dazu beigetragen, dass die Branche für 2009 trotz Wirtschaftskrise besser darsteht als viele anderen Sektoren.

Quelle: wikipedia