Die Folgen der Nutzung von Kaminöfen für die Umwelt

Gerade jetzt in der kalten Winterzeit, erfreuen sich Kaminöfen wieder großer Beliebtheit. Das romantisch knisternde Feuer und die wohlige Wärme erscheinen einladend und wer denkt da noch an CO²-Emissionen? Wir tun es und haben Kaminöfen auf ihre Klimafreundlichkeit untersucht.

Zero Waste und was es damit auf sich hat

Plastikmüll gilt als eines der größten Probleme für unsere Umwelt. Das Verpackungsmaterial landet in der Regel auf der Mülldeponie und gelangt von dort ins Meer. Es wird von den Meerestieren gefressen, als Mikroplastik aufgenommen und landet auf diese Weise auch wieder auf unseren Tellern. Bei Tieren, Menschen und Natur richten gefährliche Weichmacher großen Schaden an. ...

Der Einfluss von Indien und China auf den Klimawandel

Studien zufolge könnten Indien und China für eine Einhaltung der Ziele aus dem Pariser Klimaabkommen sorgen. Sogar dann, wenn US-Präsident Donald Trump seine Pläne umsetzt und aus dem Klimavertrag von Paris tatsächlich aussteigen würde.

Diesel-Skandal: wann kommt das Ende des Verbrennungsmotors?

Zwei Jahre ist es nun schon her, dass der Diesel-Skandal bekannt wurde und die Medien über manipulierte Software in Dieselfahrzeugen berichteten. Daraus resultierten drohende Fahrverbote in deutschen Großstädten und nun während der Bundestagswahlkampf in vollem Gange ist, werden Elektroautos zum Wahlkampfthema. Aber sind sie wirklich die bessere Alternative?

Technik für die Zukunft: das intelligente Stromnetz

Smart Grid, also das intelligente Stromnetz, gilt als Voraussetzung für die Energiewende und den Umstieg auf erneuerbare Energien. Was hat es damit auf sich?

Energie aus der Tonne: sind Bioabfälle eine ungenutzte Energiequelle?

Biomüll hat nicht das beste Image: er stinkt, lockt Fliegen an und schimmelt vor allem im Sommer besonders schnell. Doch aus Biomüll lässt sich Gas gewinnen, aus dem später Strom erzeugt werden kann. Denn Bioabfall ist ein energiereicher Wertstoff und in deutschen Großstädten kommen davon jährlich mehrere 100.000 Tausend Tonnen zusammen.

Grüne Energie und das Problem mit der Speicherung

Strom aus erneuerbaren Energien fließt nicht kontinuierlich in den Stromkreislauf, sondern nur dann wenn die Sonne auch scheint und der Wind weht. Doch was machen wir nachts, wenn die Sonne nicht scheint und die Leute zu Hause nicht im Dunkeln sitzen wollen. Der Konsum und Bedarf von Energie finden nicht immer synchron statt. Das führt ...

Wie „grün“ ist unsere Energie in Deutschland wirklich?

Viele Energieanbieter in Deutschland werben mit Ökostrom-Tarifen, aber wie „grün“ diese wirklich sind, ist für die Verbraucher nur schwer zu erkennen. Kritiker sagen der Strom in Deutschland sei eher „grau“ als „grün“ und der Nutzen für die Umwelt gehe gen Null. Wer als wirklich zum Umweltschutz beitragen will, sollte bei seinem Tarif also genau hinschauen. ...

Plastik: Der Verpackungs-Wahnsinn

Das Trennen von Müll wird in Deutschland wie in keinem anderen Staat betrieben. Die gelben Säcke, die sich vor den Häusern auftürmen erkennt jedes Kind. Und vor allem die gelben Säcke sind es, die immer mehr werden, denn wir produzieren immer mehr Plastikmüll. Getränke werden aus der Einweg-Flasche konsumiert, der Kaffee aus dem „Becher-to go“ ...

Sharing Economy – Konsumwahn ade!

Die Sharing Economy vertritt das Motto: Lieber Teilen statt Kaufen. Teilen ist keine neue Idee, denn das Schonen von Ressourcen ist schon seit der grünen alternativen Bewegung in den 70er- Jahren bekannt. Durch das Internet haben sich aber neue Wege und Möglichkeiten eröffnet, um das Konzept von Tauschen und Teilen in die gesamte Welt zu ...